Steigende Stromkosten stoppen

Stromkostensteigerung

Der durchschnittliche Haushaltsstrompreis hat sich seitdem Jahr 2000 von rund 14 Cent auf aktuell über 28 Cent mehr als verdoppelt. Das macht eine jährliche Teuerungsrate von 5,7%. Nimmt man nun einen Strompreis von aktuell 28 Cent/kWh und eine jährliche Steigerungsrate von moderateren 4% an, wird der Strompreis in 10 Jahren ca. 41 Cent/kWh und in 20 Jahren ca 61 Cent/kWh erreichen.

Was kann man tun?

Sie können schon heute die Kosten für einen beträchtlichen Teil ihres Strombedarfs festlegen. Je nach örtlichen Gegebenheiten i.d.R. 9-12 Cent/kWh fest für über 20 Jahre und dies unabhängig von steigenden Strompreisen, die bereits von einigen Energiekonzernen angekündigt wurden.

Wie viel kann ich sparen?

Wie viel Sie von Ihrem Strombedarf aus einer Photovoltaikanlage abdecken können hängt von mehreren Faktoren ab. Aus Erfahrung konnten unsere Kunden ohne Batteriespeicher 25-40% ihres Bedarfs einsparen. Nimmt man als Durchschnitt einen Wert von 30% an, macht dies bei einem durchschnittlichen Strombedarf von 4200 kWh/Jahr ein Einsparungspotential von aktuell rund 350 €/Jahr. In 10 Jahren bei einem Strompreis von über 40 Cent/kWh erhöht sich der Wert auf ca. 500 € jährlich. In 20 Jahren bei über 60 Cent/kWh sogar auf ca. 750 Euro im Jahr.

Einsparpotentiale nutzen und Kosten senken

Stromkosten in Euro/Jahr

Was passiert mit dem überschüssigen Strom?

Der überschüssig erzeugte und nicht selbst verbrauchte Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und nach dem Erneubaren-Energien-Gesetz (EEG) vergütet. Dies bedeutet für Sie Einnahmen von ca. 400€ jährlich zusätzlich zu Ihren Einsparungen. Alternativ können Sie einen großen Teil des überschüssigen Stromes in einem Batteriesystem, auch Stromspeicher genannt, zwischenspeichern und diesen in den Abend und Nachtstunden verbrauchen. Mehr Info dazu hier.

Kleine Dachfläche, die nicht nach Süden ausgerichtet ist?

Heutzutage lohnt sich eine Photovoltaikanlage schon ab 20m² Dachfläche. Selbst auf einer Standard-Garage kann man heutzutage schon eine Menge Strom erzeugen. Eine Photovoltaikanlage auf einem nach Süden ausgerichteten Dach bringt maximalen Ertrag an Solarenergie. Jedoch wissen wir aus Erfahrung, dass eine kombinierte Photovoltaikanlage auf 2 unterschiedlich ausgerichteten Dachflächen (z.B. Ost/West) besonders gut Ihren Strombedarf deckt und somit effektiver Ihre Stromkosten senkt.

Für mehr Informationen und bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kostenlose Beratung anfordern:
 02365 - 200 111